Kindergeburtstag im Regen – na und?

Der große Wunsch war ein Kindergeburtstag zum Thema Fotografie. Das Wetter ist wie es ist, also wurden die Kinder wasserfest verpackt. Ein bisschen Fotowissen am Anfang und ein Spiel um in die Motivsuche zu kommen.

lebendige Kamera       lebendige Kamera

Dann ging es los mit den Kameras im Naturschutzgebiet Höltigbaum. Die Mädchen waren alle Feuer und Flamme. Die Ergebnisse können sich auf jeden Fall sehen lassen. Das Wetter war den Kindern egal.

Als erstes haben wir nach Linien im Bild geschaut,

Li_IMG_0192_blog St_IMG_0969_blog ZJ_IMG_2351_blog

dann sollte die Perspektive gewechselt werden.

Perspektive 1         Perspektive 2

Spiegel haben uns dabei unterstützt mal einen anderen Blickwinkel einzunehmen.

L_IMG_0527_blog S_IMG_1232_blog Z_IMG_3079_blog Z_IMG_3080_blog ZJ_IMG_2396_blog

Nach dem kurzen Kindergeburtstagssnack zwischendurch haben wir uns mit einem Bewegungsspiel ein bisschen aufgewärmt und weiter gings. Die „ganz nah ran“ Makroeinstellung wurde getestet.

Li_IMG_0237_blog S_IMG_1246_blog St_IMG_0909_blog Z_IMG_3086_blog ZJ_IMG_2404_blog

Die Hunde die dem Wetter trotzen mussten und im Naturschutzgebiet Höltigbaum einen Spaziergang machen durften waren vor den Kameras der Kindergeburtstagsteilnehmerinnen nicht sicher. Auch ein Pferd durfte sich an diesem Nachmittag ein Model nennen.

Li_IMG_0191_blog M_DSCN0461_blog S_IMG_1271_blog S_IMG_1290_blog St_IMG_0950_blog

Gegen Ende sind wir direkt ausserhalb des Naturschutzgebietes Höltigbaum an einem kleinen Teich gewesen. Dort haben wir den Regen gut einfangen können.

Regen im Teich

Trotz des Regens kann man schon die tolle Spiegelung sehen, die es hier gibt. Kurz drauf hat es aufgehört zu regnen und wir haben die regenfreie Zeit für noch mehr Spiegelbilder und Verzerrungen genutzt.

M_DSCN0474_blog Z_IMG_3118_blog ZJ_IMG_2425_blog

S_IMG_1284_blog

Am Ende des Kindergeburtstages gingen die Kinder glücklich nach Hause. Auch das Geburtstagskind schwärmte noch auf der Nachhausefahrt von ihrem tollen Kindergeburtstag, was mir die Mutter hinterher schrieb. (Vielen Dank!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.