Teenagergeburtstag

Im April gab es eine Premiere, ich hatte eine Anfrage für einen Teenagergeburtstag. Das Geburtstagskind hat sich ein Shooting mit ihren Freundinnen gewünscht. Als Location haben wir das Hafenmuseum ausgewählt.

Der Freitagnachmittag im April war auch Wettermäßig ein absolutes Highlight wir hatten sommerliche Temperaturen mit 27° Grad. Besser geht nicht! Die Sommerkleider waren natürlich mit von der Partie.

Kindergeburtstag

Die Mädels hatten im Vorfeld die Verantwortung sich Utensilien zu kaufen, die sie auf den Bildern verwenden wollen. Blumen, Herzluftballons, Fächer, Glitzer… der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt – höchstens dem Geldbeutel der Teens. Utensilien erhältst du unter anderem hier im Onlineshop von Nordvint

Auf ging es zum Hafenmuseum in Hamburg, hier haben Kinder unter 18 Jahren freien Eintritt. Eine tolle Location für Teenagergeburtstage!

Teenagergeburtstag Fotoshooting

Nach der anfänglichen Schüchternheit vor der Kamera zu stehen probierten die Mädels sich aus. Outfits wurden gewechselt, Schuhe an oder ausgezogen, verschiedene Posen getestet. Die Mädels hatten sichtlich Spaß! „Eine tolle Idee“ sagte eines der Mädels.

Jedes der Gäste und auch das Geburtstagskind hat zu den Gruppen und Freundschaftsfotos auch einige Portraitaufnahmen für sich. Die Einzelaufnahmen sind tolle Geschenkideen zum Geburtstag zum Beispiel der Großeltern.

Ich bin gespannt was die Teenager zu ihren Bildern sagen, ich jedenfalls bin sehr zufrieden mit diesem Teenagergeburtstagsfotoshooting! 🙂

Jetzt buchen!

Frühzeitige Terminanfrage sichert den Wunschtermin!

Teenagergeburtstag Fotoshooting

Print Friendly, PDF & Email

Jungs im Glück

Heute stand der Kindergeburtstag von Jaron an. Er hatte sich eine Schatzsuche gewünscht am liebsten mit GPS. Wie gut, dass die Tante Urlaub hat und das nötige Equipment.

Als erstes erkläre ich was wir heute machen, wie das funktioniert und warum. Die Geräte erkläre ich den Kindern am Anfang einmal als Trockenübung, dann wird die Startdose gesucht und dann üben die Kinder die Koordinaten in die GPS Geräte einzugeben. Spätestens nach der vierten Dose können die Kinder fast alle die Geräte selbstständig nutzen. Das erhöht die Motivation neue Koordinaten zu finden um dann zu wissen wie es weiter geht.

Heute hatten wir schönstes Aprilwetter. Kurz bevor wir losziehen wollten zog noch ein Gewitter über uns, so haben wir das Kuchenessen kurzerhand nach drinnen verlegt. Nach dem Gewitter schien die Sonne – also nichts wie raus und los.

Die Jungs hatten viel Spaß, es wurde gesucht und gefunden, gerätselt und wieder gesucht und gefunden. Einige Stationen waren schwieriger, andere Leichter. Die GPS Geräte waren immer dabei und haben den Weg zuverlässig angezeigt.

Ja, wo ist die Dose denn nur? Das GPS Gerät zeigt doch an, dass es hier in der Nähe sein muss. Das Wetter hielt, die Laune der Kinder auch! Von Station zu Station haben die Kinder sich voran gerätselt.

Die Kinder haben sich bis zum Ziel durchgekämpft. Mal mit ein klein wenig Hilfe, mal ohne. Am Ende wartete die etwas andere Schatztruhe auf die Kinder. Die große Truhe konnte auf Grund der weiten Reise nicht an diesem Geburtstag teilnehmen. Aber da der Inhalt zählt, war das aussehen nebensächlich.

Print Friendly, PDF & Email

Grundschüler auf Schatzsuche

Heute sollte es in den Wald gehen, und siehe da – das Novemberwetter mit grau in grau machte heute eine Pause. Eingepackt in dicke Jacken und feste Schuhe ging es in Lütjensee heute für ein paar Grundschüler eines Kindergeburtstages motiviert auf Tour. Die GPS Geräte wurden ausgehändigt und erklärt und schon stürmten die ersten los um ihren ersten Hinweis zu finden. 

Es wurde gesucht, gefunden und gerätselt. Die Jungs und Mädels waren gut bei der Sache. Der Wald in Lütjensee ideal, da wir auf den festen Wegen keine Angst haben mussten im Matsch zu versinken.

So ging es von Station zu Station in einem herbstlichen Ambiente und sogar die Sonne ließ sich in Lütjensee heute mehrfach blicken. Das war eine schöne Sache für einen Kindergeburtstag im November.

Auch die Snackpause durfte natürlich nicht fehlen. Es wurde genascht und gefuttert. Nach der Stärkung gaben die Kinder dann die errätselten Koordinaten für die nächste Station ein so dass es nach der Stärkung auf die Zielgerade gehen konnte.

Aber noch waren die Kinder nicht am Ziel, einige Rätsel wollten noch bezwungen werden. Zwischendurch war auch mal einfach nur ein Hinweis für die nächste Station dazwischen, so konnte es schnell weitergehen und die Kinder sich gut warm laufen.

Am Ende wartete wie immer die Schatztruhe mit vielen Leckereien und Kleinigkeiten auf die Gruppe des Kindergeburtstages:

Mit Begeisterung wurde die Truhe gehoben und geöffnet. Stolz trugen die Kinder dann ihre Tüten noch das letzte Stück aus dem Wald bis zum Auto am Waldrand von Lütjensee.

Print Friendly, PDF & Email

Herbstwetter, Herbstwetter

was ist nur geschehen?

Kindergeburtstag

1. Der Baum trägt bunte Blätter
und jeder kann ihn sehn.
Da wiegen sich die Blätter,
da wiegen sich die Blätter,
und schaukeln hin und her und schaukeln hin und her
R.: Herbstwetter, Herbstwetter, was ist nur gesschehn
2. Der Wind weht durch die Bäume
und jeder kann es sehn
da tanzen alle Blätter
da tanzen alle Blätter
Sie tanzen immer mehr und tanzen immer mehr
R.: Herbstwetter, Herbstwetter, was ist nur geschehn
3. Der Sturm fegt durch die Blätter
und jeder kann es sehn
da wirbeln alle Blätter
da wirbeln alle Blätter
Sie wirbeln hin und her und wirbeln immer mehr
R.: Herbstwetter, Herbstwetter, was ist nur geschehn

Herbstlicher hätte es heute nicht sein können. Zum Glück war der Sturm der Nacht schnell abgeklungen. So konnten wir es auch in den Wald wagen. Die Sonne schaute zwischendurch immer wieder durch die Äste.

Die Mädels waren sehr motiviert und lösten die ersten Rätsel im Handumdrehen. So ging es in Reinbek heute von Station zu Station. Ausgestattet mit GPS Geräten, festen Schuhen und dicken Jacken genossen die Kinder den Kindergeburtstag im Herbstlaub.

Die Mädels hatten schnell raus wie die Geräte bedient werden, die Koordinaten für die nächste Station waren schnell eingegeben und weiter ging es. Ein schneller Schritt war heute gegen die kühleren Temperaturen immer wieder mal angesagt. Die Pause wurde herbei gesehnt. Die Bille in Reinbek war bald in Sichtweite und der Rastplatz in der Sonne schnell entdeckt. Zu einem richtigen Kindergeburtstag gehört auch ein Geburtstagskuchen und viele andere Leckereien.

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der Stärkung ging es auf die Zielgerade. Weitere 8 Stationen wollten gefunden werden. Die Mädels hatten viel Spaß beim gemeinsamen Rätseln und waren teilweise enttäuscht, dass es an der ein oder anderen Station kein Rätsel gab. So wurden fleißig die nächsten Koordinaten in die GPS- Geräte getippt. Der Schatz am Ende eine gute Motivationsspritze.

Vielen Dank für die Buchung und das Vertrauen! Glückliche Kinderaugen am Ende sind unbezahlbar!

Print Friendly, PDF & Email